Kaspars (90 Punkte) ­čŹ┤­čŹ┤­čŹ┤

Kaspars - Eingang

Ein kleiner Vorgeschmack

Sehr leckeres Brot mit gesalzener Buttercreme

Heute isst K├Âln isst etwas ausw├Ąrts, aber daf├╝r um so edlerÔÇŽ Das Motto ist #casualfinedining.

Es geht nach Bonn ins Kaspars zu einem neueren Restaurant, das 2015 er├Âffnet und dieses Jahr direkt mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.
Wir sind vor allem auf das Restaurant aufmerksam geworden, weil mein Freund wiederum fr├╝her mit der Schwester der Kaspar-Br├╝der, die das Restaurant leiten, zusammengearbeitet hat und immer noch mit befreundet ist. Nichtsdestotrotz bleibt unsere Bewertung nat├╝rlich objektiv.

Kurz vorab, es geht um moderne Sternek├╝che zu entsprechenden Preisen, also an alle Studenten unter euch – gerne lesen und tr├Ąumen und mit dem ersten Besuch vielleicht noch bis nach dem Studium warten. ­čÖé

Unsere Bewertung ist dementsprechend kritisch, wir haben hier sehr hohe Anspr├╝che an den Abend gelegt, was das Ambiente, den Service und nat├╝rlich das Essen betrifft. Also nicht zu vergleichen mit Bewertungen zum Imbiss um die Ecke. ­čśë

So, aber nun zu unserem Restaurantbesuch. Das Kaspars Restaurant liegt direkt am Rhein im Haus der Bonner Burschenschaft Alemannia, dar├╝ber befindet sich ein Biergarten, der von den Eltern der Kaspar Br├╝der bewirtschaftet wird. (Diesen haben wir leider noch nicht besucht). Es bietet deutsch-franz├Âsische Cuisine in ungezwungener Atmosph├Ąre.

Der Eingang imponiert durch zwei gro├če Feuerschalen, die die Blicke erstmal auf sich ziehen. Bei Betreten der wenigen Stufen wurde uns direkt die T├╝r ge├Âffnet. Nach einem sehr freundlichen Empfang und nach Ablegen unserer M├Ąntel, f├╝hrte man uns zu unserem reservierten Tisch. (Um eine Reservierung sollte man sich ca. 6 Wochen vor Wunschtermin k├╝mmern). Als wir uns schlie├člich an den Tisch sa├čen, hatten wir gleich das Gef├╝hl, dass es heute ein besonderer Abend wird.

Wir w├Ąhlten das 5-G├Ąnge Men├╝ mit Weinbegleitung und starteten mit einem Riesling als Ap├ęritif.

Das MEN├ť.

Der gedeckte Tisch.

APPETIZER

Kaspars - Forellenkaviar

Der erste Appetizer: Taschenkrebs mit Forellenkaviar und Basilikum-Limonen-Creme.

Kaspars - Appetizer

Als zweiten Gaumenkitzler servierte man uns ein kleines H├Ąppchen, das an Tacos erinnerte. Jedoch war der Teig nicht weich, sondern sehr knusprig. Die F├╝llung bestand aus Fisch. Es war w├╝rzig und durch die unterschiedlichen Texturen, die sich im Mund vereinten, schon ein erstes Highlight.

AMUSE BOUCHE

Kaspars - Amuse bouche

Das R├Âllchen war au├čen d├╝nn und knuspernd mit einer geschmacksintensiven F├╝llung, die an mexikanisches Essen erinnerte. Dazu eine Gamba mit gr├╝ner Peperonischeibe.

Ein kleiner, feiner Sch├Ąrfekick, der nun auch die letzten Geschmacksnerven im Mund aktivierte und Lust machte, auf alles, was folgt.

FOIE GRAS NAKED GIN | KALAMANSI | LAVENDEL | PFEFFER

Kaspars - Foie Gras

Der erste Gang. Ein Traum aller G├Ąnseleberfans. Die bronze- und kupfer-gef├Ąrbten K├╝gelchen bestanden aus Foie Gras und die wei├čen Kugeln waren gef├╝llt mit Lavendelwasser. Garniert wurde es mit Gin, der roten Pfeffer enthielt. Dazu gab es verschiedene Formen von Kalamansi – eine Kreuzung aus Mandarine und Kumquat.

JAKOBSMUSCHEL AVOCADO | PURPLE CURRY | ALGEN | SAUCE ROUILLE | KRUSTENTIERCONSOMMÉ

Kaspars - Jakobsmuschel

Eine Jakobsmuschel mit Algenpulver und Avocado in einer Krustentierbr├╝he. Die geformte Muschel bestand aus Avocadocreme.

WOLFSBARSCH┬áMEDITERRANES GEM├ťSE | FENCHEL | SEPIA | KAPERN | PAPRIKA-CHORIZO SUD

Kaspars - Wolfsbarsch

Der Wolfsbarsch mit Paprika-Chorizo Sud.

ENTE AUS DER CHALLANS PETERSILIENWURZEL | ROSENKOHL | HERBSTTROMPETE | HIMBEERE | PISTAZIE

Kaspars - Ente

Der Hauptgang. Ein perfekt gegartes St├╝ck Ente mit krosser Haut. Dazu ein St├╝ck Herz sowie Gem├╝sebeilagen aus Rosenkohl, Petersilienwurzel und Pilz.

PRE DESSERT

Kaspars - Pre-Dessert

Ein Baiser in Himbeersauce.

SAUERKIRSCHE CAFÉ | HASELNUSS | VALRHONA MANJARI

Kaspars - Sauerkirsche

Ein Sauerkirsche-Dessert ohne Sauerkirsche in Reinform.

PETIT FOUR

Kaspars - Petit Four

Eine Komposition aus Haselnuss, Schokolade und Caf├ę.

UMFANG

  • VORSPEISE :┬áFOIE GRAS
  • ERSTER ZWISCHENGANG :┬áJAKOBSMUSCHEL
  • ZWEITER ZWISCHENGANG (5 GANG MEN├ť) :┬áWOLFSBARSCH
  • HAUPTGANG (GESETZT) :┬áENTE AUS DER CHALLANS
  • DESSERT (GESETZT) :┬áSAUERKIRSCHE

Essen (40): Ein unglaubliches Erlebnis. Und hier m├Âchten wir wirklich von Erlebnis sprechen, wo man bei jedem Bissen wieder neu ├╝berrascht wird. Ganz ganz hohes Niveau. Hier k├Ânnen wir nur die Spitzenpunktzahl vergeben.

Service (23): Tolles Erlebnis, sehr angenehm, man merkt, dass es ein besonderer Abend ist und dass sich Zeit genommen wird. Wenn man einen Tisch reserviert, gilt die Reservierung f├╝r den ganzen Abend. Man kann sich also so viel Zeit lassen, wie man m├Âchte. Die Zeitabfolge, wie das Essen serviert wird, passt sich an die Geschwindigkeit der G├Ąste an. Die Gerichte werden zu Tisch gebracht und kurz vorgestellt. Der begleitende Wein wird ebenso mit ein bis zwei S├Ątzen kurz beschrieben. Hier h├Ątten wir uns etwas mehr Informationen gew├╝nscht, teils wurde noch nicht mal die Rebsorte genannt. Gef├╝hlt, nahm die Qualit├Ąt des Services im Verlauf des Abends etwas ab.

Preis/Leistung (20): Ein schwieriger Punkt, weil es Spitzenk├╝che ist und ein unglaublich tolles Erlebnis. Auf der anderen Seite steht auch ein Preis von 350ÔéČ f├╝r zweimal 5 G├Ąnge (5 G├Ąnge p.P. 105ÔéČ ) mit Aperitif und Weinbegelitung. Au├čerdem das Ambiente, welches in den Details einfach bei dem Preis nicht das widergespiegelt hat, was auf der Rechnung stand. In Bezug auf das Essen hat es gepasst, der Service war daf├╝r auch ok, aber beim Ambiente m├╝ssen wir einfach ein paar Punkte abziehen. Das f├╝hrt dazu, dass das Gesamterlebnis und somit auch das Preis-/ Leistungsverh├Ąltnis etwas geschm├Ąlert wurde – alles aber auf einem sehr hohen Niveau.

Ambiente (7): Der Speiseraum ist sehr klein, vielleicht zehn Tische, wei├če Tischdecken und alles blitzt. Es ist kein Schloss (wo man auch das ein oder andere Sternerestaurant findet), aber dennoch schick und man f├╝hlt sich wohl. Es passt zum Casual Fine Dining Konzept, dass man f├╝r den Genuss von Sternek├╝che nicht den schicksten Anzug mit Krawatte und das sch├Ânstes Ballkleid aus dem Schrank holen muss. Was uns allerdings weniger gefallen hat, sind die ├ľrtlichkeiten: Gelbe Flie├čen, die schon sehr in die Jahre gekommen sind und insgesamt, wirken sie in Bezug auf die Preiskategorie nicht angemessen. Au├čerdem fiel uns auch das Besteck eher negativ auf, weil es doch schon sehr stark verkratzt war – in vielen Restaurants w├Ąren wir hier nicht so kritisch, aber das Kaspars spielt ganz oben mit und da muss auch dies stimmen.

Die Punktebewertung noch mal zusammengefasst:

  1. Essen                 40 von 40 Punkten
  2. Service              23 von 25 Punkten
  3. Preis/Leistung 20 von 25 Punkten
  4. Ambiente            7 von 10 Punkten
  5. Gesamt           90 von 100 Punkten

Damit erh├Ąlt das Kaspars von uns 3 Gabeln und f├╝hrt jetzt nat├╝rlich unsere Bestenliste an. Herzlichen Dank f├╝r dieses besondere Erlebnis. ­čŹŻ­čŹĚ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

w

Verbinde mit %s